Unser Haus

Manches sieht man gleich

Ein kurzer Blick hinter die Kulissen folgt noch …

Es blüht
Dank dem fleissigen Gartenteam!
Viel Licht
durch raumhohe Fenster und Türen.
Ohne Zaun
haben alle mehr Platz.
Lüftungstürme
weisen auf ein Passivhaus hin.
Eine Sitzgelegenheit
Hier trifft man sich.
Spielplatz
Gleich klingeln oder erst noch etwas spielen?
Automatische Türen
ermöglichen RollstuhlfahrerInnen einen ungehinderten Zugang.
Voriger
Nächster

Atrium

Das großzügige, helle, begrünte und wohltemperierte Atrium lädt zu jeder Jahreszeit zu Begegnungen oder zum Spielen ein.

Hell
EIn großes Glasdach bringt Licht ins Dunkel.
Grün
Pflanzen sorgen für eine behagliche Atmosphäre.
Wohnungstemperatur
da innerhalb der Passivhaushülle. Im Sommer schützt Verschattung vor Hitze.
Platz zum Spielen
Hier wird gerne gespielt - nicht nur im Winter.
Licht für die Wohnungen
von Außen und vom Atrium.
Jalousien offen oder geschlossen?
Je nach Lust und Laune.
Einladende Tische
Bilder
Wer will hängt ein Bild auf.
Voriger
Nächster

Gemeinschaftsräume

Die Gemeinschaftsräume fördern gemeinsame Aktivitäten und vergrößern den verfügbaren Wohnraum. Fitnessrad, Klavier, Gästewohnung, Waschmaschine braucht man nicht in der eigenen Wohnung. Saal, Café etc. können von Gruppen oder auch Einzelnen genutzt oder reserviert werden.

Café
Für Stammtische, Spieleabende oder auch mal als Homeoffice.
Küche
Hier ist Platz für mehrere Köche. Hoffentlich verderben sie nicht den Brei.
Café
Dann gemeinsam essen!
Saal
Für Versammlungen & Denkwerkstätte, Reiseerlebnissen lauschen, ...
Saal
... Gruppentänze, Paartanz, Tischtennis, ...
Saal
... oder ganz privat für den nächsten runden Geburtstag reservieren.
Salon
Diskutieren, spielen, ...
Salon
... schmökern, lesen, Schach spielen.
Fitnessraum
Strampeln, rudern, "auf der Stelle treten".
Musikzimmer
Hier wird geübt oder gemeinsam musiziert, Unterricht gegeben oder auch meditiert.
Dachterrasse
Die Abendsonne genießen - in der Gruppe ...
Dachterrasse
... oder allein (zu zweit).
Werkstatt
Hämmern, sägen, basteln, reparieren, ...
Waschküchen
Eine Maschine wird schon frei sein.
Fahrradkeller
Eins hat noch Platz.
Voriger
Nächster

Für jung und alt

Das Wohnquartier StadtWerk ist so angelegt, dass Jung & Alt auf natürliche Weise zusammen leben. Kinder sind mit vielen Erwachsenen vertraut. Ein Babysitter findet sich so fast immer.

Ein Spielplatz
für die Kleinen.
Eine Boolebahn
für Groß und Klein.
Automatische Türen
für RollstuhlfahrerInnen. Die ganz Kleinen drücken auch gerne.
Zwischen den Häusern
wird auch gerne gespielt: Badminton, Fussball, Fangen, Verstecken, mit Wasser spritzen, ...
Zwischen den Häusern
... oder das nächste Gemeinschaftsprojekt planen.
Aufzüge
für die, die nicht so gut zu Fuß sind.
Spielen im Atrium
nicht nur im Winter.
Voriger
Nächster

100 % erneuerbare Energien

Zahlreiche Maßnahmen minimieren unseren Energiebedarf, den wir zu 100 % aus erneuerbaren Energien decken. Wir nutzen weder Gas noch Kohle.

Passivhaus statt aktiv heizen

Weniger als 15 kWh/qm/a durch

  • Sonneneinstrahlung, Personen und Haushaltsgeräte als Wärmequellen
  • Konsequente Wärmeisolation
  • Übertragen der Abluftwärme auf die kalte Frischluft
Externer Link: Wikipedia

Solarthermie

Für Warmwasser and Heizwasser.

Pelletsheizung

Wenn im Winter Passivhaus und Solarthermie nicht ausreichen heizen wir mit Pellets aus nachwachsendem Holz nach.

 

Bild: Siehe externer Link: Wikimedia, D-KuruCC BY-SA 3.0

Photovoltaik

Ab ca. Mitte 2023 werden Solarmodule auf zwei vollbestückten Dächern jährlich mehr als 72.000 kWh grünen Strom erzeugen. Das entspricht ungefähr der Hälfte unseres Stromverbrauchs und spart so viel CO2 ein wie 230 ar Wald.

Ökostrom

Wir beziehen ausschließlich Ökostrom.

Externer Link: EWS Schönau.

 

Bild: Siehe externer Link: Wikimedia, JoMaCC BY-SA 4.0

E-Autos

Zu allen Tiefgaragenplätzen sind 400 V Dreiphasenleitungen verlegt, damit E-Autos mit 10 kW geladen werden können.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner